WIESBADEN & ICH

In Wiesbaden war ich tatsächlich zum ersten Mal, als ich Andrea, Gründerin vom dort ansässigen Label GOODIES OF DESIRE, getroffen habe. Begleitet hat mich mein bester Freund. Die Stadt hat auf Anhieb ein tolles Flair, irgendwie hochherrschaftlich und an manchen Ecken sieht es aus, als sei die Zeit stehen geblieben. Es gibt dort noch so richtig alte Leuchtreklamen und uralte Schriftzüge an Häuserfassaden zu sehen, die aussehen, als hätte man sie schlicht und ergreifend vergessen. Aber genau das macht den Charme da unten auf jeden Fall aus. Die größte Kuckucksuhr der Welt gibt es in Hessens Hauptstadt zu bestaunen. Der wunderschöne und vor allem ruhige Kurpark samt Casino laden zum Verweilen ein. Und am Sonnenberg, der sich hinter'm Kurpark emporhebt, stehen wunderschöne Gründerzeit-Villen. Meine Augen sind Hamburger Villen gewohnt, aber in Wiesbaden sind die noch ne Nummer schicker und größer. 


2013 landete die Stadt auf dem zehnten Platz der wohlhabendsten Stadtkreise in Deutschland. Das sieht und merkt man auch. Aber Wiesbaden drängt sich überhaupt nicht auf, ist eher gediegen und entspannt. Und nebenbei noch eines der ältesten Kurbäder Europas. Am Schlossplatz kann man das nassauische Stadtschloss bewundern, das heute den Hessischen Landtag beherbergt. Die Stadt war Hauptstadt des Herzogtums Nassau. Tolle Spots für Fotos: Hessischer Landtag, Marktkirche samt passendem Markt, Schlossplatz. Und wäre ich im Sommer da gewesen hätte ich auf jeden Fall im Opelbad Neroberg geplanscht. Das habe ich vor Kurzem in der TV-Serie "Kommissarin Heller" erspäht und war geplättet von der Lage. Dieses Freibad liegt nämlich zwischen Wäldern und Weinbergen und thront auf Wiesbadens Hausberg. Gigantischer Blick! Wo gibt's denn so was? Nächstes Mal komm ich auf jeden Fall im Sommer vorbei...

In Wiesbaden hat auch mein lieber Onkel Pat studiert und dort spielt unter anderem noch eines meiner Lieblingsbücher. "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" von Thomas Mann. Allein aus dessen Erzählungen war ich schon als Teenager neugierig auf die Stadt und ihr Flair. Und ich habe dieses Buch wirklich verschlungen bzw. musste das in der Schule. Über Felix Krull habe ich dann auch mein Deutsch-Abi geschrieben (und versemmelt). Naja, anderes Thema...

 Hier noch meine liebsten Schnappschüsse von Wiesbaden...

Copyright: Alle Städte-Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt! Das Kopieren oder die Reproduktion (inklusive des Ausdrucks auf Papier), inkl. des Weitervertriebs, der Veränderung und der Veröffentlichung, sind untersagt.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.